Aqua – Terra – News Juli 2017

Nachwuchs, Nachwuchs und kein Ende

Durch eine immer besser werdende Technik, die verbesserte Kenntnis der Lebensbedingungen unserer Pfleglinge und optimierte Futtermittel nimmt die Zahl der geglückten Nachzuchten auch im Bereich der Aquaristik und Terraristik stetig zu. Doch wohin mit dem ganzen Nachwuchs?

Händler werden darum häufig mit der Anfrage konfrontiert ob sie Nachzuchten diverser Tiere ankaufen. Die Antwort lautet „JEIN“. Handelt es sich um eine überschaubare Anzahl einer für den Handel relevanten Art, wird der Händler bestimmt die Anfrage positiv beantworten. Manchmal muss aber auch dankend abgelehnt werden, d.h. besonders bei Tieren die sich saisonal vermehren, so dass Nachzuchten nahezu überall zum gleichen Zeitpunkt glücken. Und das ergibt folgerichtig ein zeitweiliges Überangebot, welches kurzfristig nur schwer abgebaut werden kann. Dazu kommt, dass es auch im Tierhandel eine „Sauregurkenzeit“ gibt.

Was also tun?

Am besten ist es daher bereits im Vorfeld zu recherchieren, welcher Händler eventuell Nachzuchten abnehmen würde. Unter Umständen muss der Halter dann die zu erwarteten Nachzuchten entsprechend regulieren, d.h. konkret auch einmal Gelege oder Anteile eines Geleges direkt nach der Ablage und so lange noch keine Entwicklung stattgefunden hat zu verwerfen. Denn sind die Tiere erst einmal geschlüpft gibt es kein Zurück mehr.

Und die Drohung von manch Einem bei Nichtabnahme seiner zum Beispiel überzähligen Fische diese ins Klo zu werfen ist wohl höflich ausgedrückt mehr als verwerflich!

Filiale finden

3%

Rabatt auf jeden Einkauf

3% Rabatt auf jeden Einkauf

Profitieren Sie von unseren Rabatten und sichern Sie sich viele Vorteile.

Jetzt informieren

Newsletter abonnieren

 Newsletter abonnieren

Sie wollen regelmäßig, aktuelle Angebote und Serviceinformationen komfortabel per E-Mail erhalten?

Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Fragen zum Datenschutz?

Newsletter abonnieren